Haarentfernungssysteme für den makellosen Teint

Der Körper ist der Tempel der Seele und soll entsprechend gepflegt werden. Dazu gehört bei vielen Frauen und zunehmend mehr Männern die Entfernung von Körperhaaren an bestimmten Stellen. Die glatte und makellose Haut ist ein Markenzeichen guten Aussehens. Um dies dauerhaft zu ermöglichen, verwendet man Haarentfernungssysteme. Einige sorgen dafür, dass so schnell kein unerwünschter Haarwuchs mehr erfolgt.

Ein bekanntes und nachhaltiges Haarentfernungssystem ist die Epilation. Mit einem Epilierer erfolgt dabei die Entfernung des Haares mit der Haarwurzel. Im Unterschied zum Depilationsverfahren wird hier nicht nur der sichtbare Teil der Haare beseitigt, dadurch ist die Methode dauerhafter. Allerdings erfordert sie mehr Aufwand. Beim Epilieren bieten sich zwei Möglichkeiten. Entweder wird die Haarwurzel komplett zerstört oder das Haar wird lediglich ausgerissen. Bei einer Komplettzerstörung wächst es nicht nach. Damit ist es nach einigen Behandlungen nicht mehr nötig, sich weiteren Sitzungen zu unterziehen. In bestimmten kulturellen Umfeldern wird es fast schon Pflicht, eines der bekannten Haarentfernungssysteme anzuwenden. Die dauerhafte Entfernung von Körperhaaren tritt immer mehr in den Rang eines Schönheitsideals.

Bei der temporären Epilation wird das Haar ausgerissen und wächst nach einiger Zeit wieder neu. Die Haut bleibt lange glatt und es können große Anwendungsintervalle angesetzt werden. Nachwachsende Haare sind relativ dünn und weich. Sie lassen sich dann einfach entfernen und Nachbehandlungen sind weniger schmerzhaft. Zur temporären Epilation gibt es Haarentfernungssysteme mit Wachs (Kaltwachs- oder Warmwachsstreifen), Haarentfernungscremes oder Halawa, eine klebrige Zuckerpaste. Bekannte Rasierapparatefirmen bieten elektrische Epilierer an, welche durch drehende Walzen oder Federn Haar und Wurzel ziehen. In orientalischen Ländern ist die Technik weit verbreitet, die Körperhaare von Frauen mittels eines Fadens zu ziehen. Dieses Haarentfernungssystem soll weniger schmerzhaft als das Wachsepilieren sein. Geübte Orientalinnen wenden diese Methode für den gesamten Körper an. In Deutschland wird diese Behandlung in verschiedenen Großstädten angeboten.

Die dauerhafte Epilation entfernt die Haare für immer, ist also ein nachhaltiges Haarentfernungssystem. Sie ist aber nur bei im Wachstum befindlichen Haaren erfolgreich. Es gibt drei Phasen der Haarentwicklung, und so ist bei diesem Haarentfernungssystem eine mehrmalige Anwendung nötig. Erst dann wird das Ergebnis vollständig und die störenden Haare sind verschwunden. Es gibt zahlreiche dauerhafte Haarentfernungssysteme in diesem Bereich, die jedoch meist vom Fachmann durchgeführt werden.

Bei dem Haarentfernungssystem der Laser- und Lichtbehandlungssysteme wird das Haar großflächigen Licht- oder Laserblitzen ausgesetzt. Mit einer Wellenlänge wird dabei ein sehr selektives Ziel genau erreicht. Der Markt bietet viele dieser Haarentfernungssysteme an, die unterschiedliche Qualitäten haben.

Die Intense Puls Light Technik wird kurz mit IPL abgekürzt. Sie behandelt eine große Fläche mit Haaren durch einen Einzelimpuls. Inzwischen gibt es bereits IPL-Epilierer für die private Anwendung, für die jedoch starke Sicherheitsvorschriften bestehen. Zur vollständigen Haarentfernung mit diesem Epilierer sind ca. 6 bis 30 Behandlungen nötig.

Die Elektroepilation gibt es schon seit 1875, damals wurde sie erstmals in den USA angewendet. Sie arbeitet unabhängig von Haarstärke, Haarfarbe und Farbe der Haut. Eine sehr feine Sonde, abgestimmt auf Haarstärke und Follikel, wird in jeden Haarfollikel eingeführt. Durch dosierte elektrische Energie kommt es zur dauerhaften Schädigung der Haarwurzel und zum Ausfall des Haares.